IPL-Behandlung

IPL-Behandlung in Regensburg

Die Behandlung mit IPL hat ihren Weg aus US-amerikanischen Arztpraxen, Kosmetikstudios und Schönheitskliniken nach Deutschland bzw. nach Regensburg gefunden. Folgende Behandlungen sind mit IPL möglich:

  • Dauerhafte Haarentfernung
  • Aknebehandlung
  • Hautverjüngung

Ich habe für die Anwendung des Gerätes und die erfolgreiche Durchführung der Behandlung spezielle Intensiv-Schulungen absolviert. Denn eine fehlerhaft angewendete IPL-Technik kann zu Hautverbrennungen führen. Nach der Behandlung sollte direkte Sonnenbestrahlung vermieden werden.

Das Gerät erlaubt eine Auswahl verschiedener Einstellungen nach unterschiedlichen Hauttypen, Haardichte, Haarstärken, Haarfarben und Geschlecht. Damit kann eine individuell auf Ihre Haut abgestimmte Therapie durchgeführt werden.

Übrigens: Im Gegensatz zum Laser steht IPL richtig angewendet für eine schmerzfreie Behandlung größerer Hautpartien in nur wenigen Minuten. Die Technik funktioniert auf Basis der selektiven Thermolyse mit gepulsten Licht. Starke Lichtblitze werden über die integrierte Xenon Blitzlampe erzeugt und die Haut wird intensiv bestrahlt.

Dauerhafte Haarentfernung

Das IPL-Gerät sorgt durch die selektive Erhitzung des Haares dafür, dass die Haarfollikel thermisch veröden, damit  kein neues Haar mehr entsteht. Um den gwünschten Erflog zu erzielen, muss  die IPL Anwendung in unterschiedlichen Abständen wiederholt werden. Denn die Haare reagieren nur während der anagenen Phase, der Wachstumsphase, auf das Verfahren.

Aknebehandlung

Auch zur Aknebahndlung eigent sich die IPL-Behandlung. Durch das intensiv gepulste Rotlicht, das bis zu 5 mm in die Haut eindringt, werden bakteriell begleitete Akneformen bereits nach der ersten Behandlung weitgehend eingedämmt – abhängig von der Ausprägung. Durch regelmäßige IPL Anwendungen ist es möglich, der Narbenbildung effektiv entgegenzuwirken.

Hautverjüngung

IPL wird auch zur Faltenreduktion eingesetzt. Das Verfahren mit IPL ist schmerzfrei und frei von unerwünschten Nebenwirkungen und gilt daher als eine willkommene Alternative zur mittlerweile eher kritisch wahrgenommenen chirurgischen Hautstraffung. Die Anwendung mit IPL regt den Selbstheilungsprozess in der Haut an, da aufgrund der selektive Erhitzung des Melanins in der Haut ein mikrothermales Trauma entsteht und sich körpereigenes Kollagen bildet. Die Hautsruktur wird gestrafft und die Haut deutlich aufgepolstert. Wiederholte Anwendungen in kurzer Folge können die Wirkung noch steigern, danach genügen jedoch gelegentliche Auffrischungen.